meineheimatstadt

Zurück

 

Wappen von WUPPERTAL

Wuppertal - Hauptstadt des Bergischen Landes   

 

Botanischer Garten
 
Der Botanische Garten Wuppertal wurde 1890 als Schulgarten auf der Fläche des heutigen Rosengartens auf der Hardt angelegt.
     
  Im Jahre 1910 wurde dieser aus Platzgründen in das Gartengelände der Eller'schen Villa verlegt. Seit diesem Zeitpunkt bilden die Eller'sche Villa und der in der unmittelbaren Nachbarschaft stehende Elisenturm mit dem Botanischen Garten eine Einheit.  

 

 
Paeonia mlokosewischii
Der Botanische Garten bietet nicht nur einen attraktiven Erholungs- und Freizeitschwerpunkt in einer kleinen, aber beschaulichen Gartenanlage, sondern ist auch eine Bildungsstätte und Informationsquelle für alle am Pflanzenleben interessierten Bürger. Aufgrund seiner artenreichen Flora und seiner spannungsreichen Topographie ist er besonders reizvoll.
 

 

 

Bei derzeit über 25.000 gefährdeten und vom Aussterben bedrohten Arten gewinnt der Naturschutz mehr und mehr an Bedeutung. Durch Kultur und Vermehrung dieser Arten wird deren Fortbestand gewährleistet und eine eventuelle Wiederansiedlung in der freien Natur möglich gemacht. Der Botanische Garten Wuppertal nimmt an einem weltweiten Samentausch mit anderen Botanischen Gärten teil. Bei Führungen durch den Garten werden botanische Aspekte und ökologische Zusammenhänge - auch für Laien verständlich - vermittelt. Der während der Sommermonate angebotene Pflanzenberatungsdienst wird von vielen Ratsuchenden gerne angenommen. Schwerpunkte sind hierbei:

  • Diagnosen von Pflanzenkrankheiten und Bestimmung von Schädigungen
  • Aufzeigen von Behandlungsmöglichkeiten
  • Hinweise zur Pflanzenernährung
  • Tipps zur Pflanzenverwendung und Pflanzenauswahl
  • Tipps für eine naturnahe Gartengestaltung z. B. Biotope, Kompostierung, Verwendung heimischer Pflanzen, biologischer Pflanzenschutz, etc.
 

 

 

Seit 1993 besteht der Verein der Freunde und Förderer des Botanischen Gartens Wuppertal e.V. Er unterstützt den Botanischen Garten durch aktive Mitarbeit, durch Sachspenden und Öffentlichkeitsarbeit. Größte bisherige Anschaffungen des Fördervereins ist das im Jahr 2000 erstelle Schaugewächshaus für sukkulente (wasserspeichernde) Pflanzen und die Toranlage im Eingangsbereich.

 

 

Wälder
 
Wald
Wuppertal ist eine Stadt im Grünen, die mit 4.700 Hektar Wald (28 Prozent Bewaldung) zu den waldreichen Großstädten Deutschlands gehört.
 

Neben dem auch über die Grenzen der Stadt bekannten Staatsforst „Burgholz“, in dem auf einer Fläche von 250 Hektar über 130 fremdländische Baumarten angepflanzt wurden, gibt es eine Vielzahl von sehr unterschiedlichen städtischen und privaten Wäldern zu entdecken.

Interessante Ausflugsziele bieten die Wuppertaler Wälder insbesondere deshalb, weil es in den Wäldern nicht nur Bäume, Kräuter und Tiere sondern auch zahlreiche Teiche, Natur- und Kulturdenkmale gibt.Im Frühjahr, wenn die Bäume ergrünen, die Vogelkirschbäume und Schlehen an den Waldrändern blühen, Anemonen, Veilchen und Scharbockskraut den Boden des „Lüntenbecker Waldes“ bedecken, sind die Mischwälder besonders schön anzusehen.

Die Herbstlaubfärbung ist in Wuppertal wegen der vielen Mischbestände besonders farbenprächtig und wegen der mild-feuchten (=atlantischen) Witterung auch langanhaltend.

Die „Jahreskarte für die Wuppertaler Wälder kostet theoretisch 5 € pro Einwohner“. Jedermann hat ein unentgeldliches Betretungsrecht für alle Wälder, doch die Unterhaltungskosten für die vielen Erholungseinrichtungen in den Wuppertaler Wäldern werden über Steuern finanziert.

 

 

Wandern
 
Die herrlich grüne Umgebung Wuppertals lädt ein zu kürzeren oder längeren Wandertouren. Entdecken Sie die reizvollen und schönen Ecken im Bergischen Land!
 
  Wandern Sie etwa ins Düssel- oder Neandertal, an die Kalkgruben (Eulekopfweg), am Geopfad entlang, zum Arboretum Burgholz oder Beyenburger Stausee.
Manch geologische, kulturelle oder historische Überraschung wartet an den Wanderstrecken, von denen allein rund 490 Kilometer vom Sauerländischen Gebirgsverein ausgewiesen wurden.
 

 

  Und ganz nebenbei können Sie beim Wandern auch etwas für Ihre Gesundheit tun: Sie bewegen sich ohne schädliche Spitzenbelastungen gleichmäßig an der frischen Luft. Die Energieverbrennung beim Wandern ist fast genauso hoch, wie die beim Joggen.

Zoologischer Garten
 
Über 5.000 Tiere in rund 500 Arten aus allen Kontinenten leben im Wuppertaler Zoo, der zu den landschaftlich reizvollsten Tierparks der Welt zählt.

 

 

Der Zoo Wuppertal, ein 20 ha großer Park, ist eine der landschaftlich schönsten Anlagen ihrer Art. Die Tierbereiche, Häuser und Freianlagen sind gefällig in die von altem Baumbestand geprägte Landschaft eingefügt und geben dem Zoo seine eigene Note.
In den modernen Tierhäusern können Sie Affen, Bären, Raubkatzen, Elefanten und Reptilien aus nächster Nähe beobachten - auch bei schlechtem Wetter.

 

 

 

Hier aber noch ein paar besondere Tipps:
Manchmal sind es die kleinen Tiere, die die Besucher am meisten faszinieren: Lassen Sie sich doch mal umschwärmen: In der Kolibrifreiflughalle flirren, flattern, fliegen Ihnen winzige, wundervolle Vögel um den Kopf. Erleben Sie mehr als 50 Vögel in einem kleinen Regenwald.
Oder schauen Sie doch mal zu, wenn die Seelöwen gefüttert werden. Aber Vorsicht! In den ersten Reihen kann es nass werden!
Ebenso feucht-fröhlich geht es beim Elefantenbaden zu.

Es dreht sich nicht alles um Tiere:
In den Sommermonaten finden in der Musikmuschel Gartenkonzerte statt. Während der Sommerferien geben die Kleinsten bei den Kinderfesten auf dem Spielplatz den Ton an.

 

Schwebebahn, Ausfahrt Wuppertal Döppersberg

Rathaus, Ortsteil Barmen

 

Schwebebahn-Brücke

Rathaus Elberfeld

Der Jubiläumsbrunnen auf dem Neumarkt vor dem Rathaus

Das Rathaus im Stadtteil Elberfeld

Das ist die Wupper

                                                       

 

                                                                               



Kostenlose Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!